Süßkartoffel-Küchlein auf Salatbett

Momentan bin ich total verrückt nach dem Blog deliciouslyella.com Ella Woodward kocht ausschließlich mit pflanzenbasierten Zutaten und verzichtet auf Gluten, Milchprodukte und Zusatzstoffe. Defacto sind all ihre Rezepte vegan.

Ich habe schon mehrere Rezepte von ihr ausprobiert, zuletzt diese leckeren Süsskartoffel-Küchlein die zusammen mit einem leckeren Salat hervorragend schmecken.

Zutaten für ca. 6 Küchlein:

– 1 große Süßkartoffel
– 1 EL Tahini (Sesampaste)
– 2 TL Tomatenmark
– Saft 1 Limette
– 1 TL Kreuzkümmel
– 1 TL Chiliflocken
– 2 Knoblauchzehen
– Salz/Pfeffer

Süßkartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden. Anschließend die Stücke in kochendem Wasser weich kochen (ca. 10-15 Minuten) oder wie ich die Süßkartoffeln mit einem Silikon-Dampfgarer in der Mikrowelle bei 800 Watt/12 Minuten weich garen.

Ofen auf 200grad vorheizen (Umluft).

Die weichen Süßkartoffelstücke in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerstampfen. Im Anschluss Tahini, Tomatenmark, Kreuzkümmel und Chili hinzugeben, vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Knoblauch dazu pressen und unterrühren.

Nun die Süßkartoffel-Mischung mit einem Löffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Küchlein sollten so etwa die Größe eines Burger-Patties haben.Die Küchlein kommen nun für ca. 20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen. Optional können die Küchlein mit etwas Mehl bestäubt werden, dann werden Sie von außen knuspriger. Ich habe darauf allerdings verzichtet.

Solang die Küchlein backen kann man nach Lust und Laune einen Salat vorbereiten, auf den die Küchlein gebettet werden. Meiner bestand aus 1/2 Avocado in Scheiben, Paprika- und Zwiebelwürfeln sowie Romana-Salatherzen.

Wenn die Küchlein etwas fest geworden sind können diese noch warm auf dem Salat platziert werden. Alles mit Tahini und Olivenöl beträufeln (ich lieeeebe Tahini), etwas salzen – fertig.

DSC_0018-sj
Ich hatte zusätzlich noch etwas selbstgemachten Hummus übrig, der dieses Rezept hervorragend ergänzte. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass kleine Maiskörner sich in den Küchlein gut machen würden.

Die Cremigkeit von Tahini um Avocado, die Süße der Kartoffeln und Frische des Salats sind so eine tolle Kombination, dass ich mich schon richtig freue die restlichen Küchlein zu verputzen.

– Sandra

Advertisements