Energie-Bällchen

Eine weitere tolle Idee zum gesunden naschen hat Ella Woodward parat. Mit wenigen, natürlichen Zutaten gelingt es den Hunger auf was Süßes zu stillen.

Zutaten für ca. 20 Bällchen:

– 1 Tasse weiche Datteln ohne Kerne (z.B. Medjool Datteln)
– 3/4 Tasse Mandeln
– 3/4 Tasse Walnüsse
– 2 TL Chia-Samen
– 2 TL Leinsamen, geschrotet
– 1 TL Kakaopulver

Da ich in meiner Speisekammer nur ganze Leinsamen hatte, habe ich mit Hilfe des Mahlaufsatzes meiner Küchenmaschine die Leinsamen geschrotet. Danach kommen die Mandeln, Walnüsse, geschroteten Leinsamen und Chia-Samen in die Küchenmaschine und werden dort mit dem Schneidemesser ca. 1 Minute gehexelt bis eine Art Mehl entsteht.

Nun die restlichen Zutaten hinzufügen und nun so lange hexeln, bis eine dicke Maße entsteht. Bei mir wurde die Maße nicht so ganz dick sondern war noch etwas bröckelig. Ich hatte deswegen etwas Angst, keine Bällchen formen zu können. Nun formt man also kleine Bällchen mit der Hand. Ich habe die Maße zunächst in der Hand etwas zusammen gedrückt bis sie fester wurde und dann durch kneten zu einer Kugel geformt. Die Maße in den Händen zu rollen, sodass eine Kugel entsteht hat nicht geklappt, dazu war die Maße echt zu bröckelig. Aber wie man sieht konnte ich auch Kugeln formen 🙂 Die Energie-Bällchen können in einer Tupperdose gut zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Frohes gelingen!

– Sandra

DSC_0053_wp

Advertisements